Beileidsbekundungen PDF Drucken E-Mail

Beileidsbekundungen helfen den Angehörigen in Ihrem Schmerz. Nahe Angehörige kann man zur Beileidsbekundung auch in den Arm nehmen und ermutigen zu weinen. Tränen haben manchmal eine sehr befreiende Wirkung. Einfach füreinander da zu sein, bei kleinen Erledigungen helfen und zu signalisieren hier bin ich, ich möchte dich trösten. Dieses alles sind Beileidsbekundungen, die für die Betroffenen von großer Wichtigkeit sind.
Wir unterschätzen dies oft und versuchen möglichst zurückhaltend zu sein. Das ist oft der falsche Weg. Selbstverständlich sollten wir uns den Angehörigen nicht aufdrängen und hier beginnt eine ganz schwierige Gratwanderung bei den Beileidsbekundungen.
Was ist richtig und was ist dann schon zuviel. Vertrauen Sie ganz auf  Ihr Gefühl und hören Sie genau hin, wann die Trauernden signalisieren, dass Sie Ihre Hilfe möchten oder ob es in der Phase eher einen Rückzug gibt. Die Trauerbewältigung ist so individuell wie wir Menschen nun mal sind. Deshalb sollten auch Ihre Beileidsbekundungen individuell auf den Trauerfall eingehen.
Bei der Trauerarbeit um geliebte Angehörige ist man auf die Unterstützung und den Zuspruch von Verwandten und Freunden dringend angewiesen. Falls kein Helfender in der Nähe ist, können auch Selbsthilfegruppen wertvolle Hilfe leisten. Beileidsbekundungen und Trauerkarten drücken unser Mitgefühl und die Achtung vor dem Leid der Angehörigen aus. Auch wenn wir Schwierigkeiten und Hemmungen haben auf Trauernde zuzugehen, zu schweigen wäre der völlig falsche Weg.
Beileidsbekundungen in geschriebener Form können Sie zudem durch Trauerzitate und Trauergedichte bereichern.