Grabarten PDF Drucken E-Mail

Reihengrab:

Das Reihengrab ist in der Regel ein Einzelgrab und wird von der Friedhofsverwaltung zugeteilt. Das Reihengrab muss von oder im Auftrag durch die Familienmitglieder gepflegt werden. Nach Ablauf der Ruhezeit ist eine Verlängerung der Grabstelle möglich.

Urnen-Grab:

Das Urnengrab ist eine Grabstätte für Urnenbeisetzungen, deren Nutzungsrecht in der Regel für die Dauer von 20 oder 30 Jahren verliehen wird. Die Grabstätte kann frei ausgewählt werden.

 

Urnen-Baumgrab

Die Urne wird am Fuße eines Baumes beigesetzt, die Grabpflege übernimmt die Natur. Nach der Beisetzung kann eine kleine Namenstafel mit den Daten der verstorbenen Person am Baum angebracht werden. Bei dieser Beisetzung ist eine Bio-Urne notwendig. Diese wird aus Naturprodukten hergestellt und baut sich in der Natur ohne schädliche Rückstände in kurzer Zeit wieder ab.

 

Anonymes Urnengrab (z.B. Sonderfeld Krematorium Dachsenhausen):

Die Urne wird pflegelos unter dem Rasen begraben. Diese anonyme Beisetzung findet ohne Angehörige und ohne Pfarrer und ohne Hinweis auf den Zeitpunkt statt.